Buskers Bern – die drei schönsten Tage

Buskers. Die drei schönsten Tage im Jahr. Fasnächtlerinnen, Meisterfeierer und Gurtenfans mögen mir verzeihen. Ich liebe Guggenmusik, freue mich über die Tore von Hoarau und habe am Gurtenfestival viele schöne Stunden verbracht. Aber was die weltbesten Strassenmusikerinnen und Freiluftartisten am Buskers Bern Jahr für Jahr in der Altstadt aufführen, ist einfach…. wowh, obenuse und überhaupt.

 

Gestern Donnerstag, am ersten Tag des Buskers 2019, liess ich mich bei schönstem Sommerwetter voller Neugier und Vorfreude durch die Gassen treiben. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Celloklänge der beiden Musikerinnen von Tara Fuki aus Tschechien sorgten für feuchte Augen. Die Virtuosität und der Charme der italienischen Kontrabassistin Cekka Lou – kombiniert mit der Slideakrobatik ihres englischen Partners Martin Harley – trieben meinen Puls in gefährliche Höhen. Der Luzerner Ariel Kolly liess mich mit seiner Steinbalance an der Schwerkraft zweifeln. Und die beiden Gitarrenjungs von Opal Ocean (Neuseeland/Frankreich), die kenianische Sängerin Claudia Masika, das deutsche Figurentheater Klat und und und und…

 

Auf meiner Kamera hatten leider nur ein paar digitale Lichtpunkte Platz, alle anderen Emotionen müsst ihr euch selbst reinziehen – heute Freitag oder morgen Samstag, jeweils ab 18 Uhr in der Berner Altstadt. In einigen Tagen wird Flo Brunner im Bärn!Blog eine fotografische Rückschau aufs Buskers 2019 publizieren.

 

www.buskersbern.ch

 

Fotos: Ronny Kummer

Falls Fotos nicht angezeigt werden, Seite neu laden > refresh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Verwandte Beiträge

Please reload