Bäre-Mani auf Weltreise

In Bern ist Schämpu Schär seit Jahren bekannt wie ein roter Hund. Als Reisebürobesitzer, als Initiator der legendären Rock- und Bluescruise, als ehemaliger Besitzer der Jetläg-Musikbar und als aktives Mitglied der "Berner Beizen-Szene". Mit seiner Gattin Michèle Julian bereist er momentan die Welt, als blinden Passagier schmuggeln die Beiden den Berner Bären "Mani" mit, der in einem "äuä"-Aaresack angetrieben wurde. Der BÄRN!BLOG bringt in loser Folge ausgewählte Highlights und Fotos von Mani mit Menschen, deren Bekanntschaft die Drei auf ihrer Reise machen.

 

 

1. Etappe

Marseille - Barcelona - Malaga - Madeira

 

"Mani" fühlte sich ja in Madeira pudelwohl:-)! Nach einem Spaziergang durch die Mosaik-Gassen von Funchal wollte er natürlich in den Strelitzen es Päuseli machen. Schämpu hatte wieder die Nase in einem Hintergässli diese tolle Bar "O AVO" zu finden:-): 1600 Fussballwimpel inklusive "Schwarz Gäub" YB und etliche Fan Gerümpel und verschiedene Biere schmücken dieses Lokal. Ricardo der Besitzer hat "Mani" sofort ins Herz geschlossen: "äuä" äbe gälb schwarz"!!

 

2. Etappe

Seetage

 

"Du kannst keine neue Horizonte entdecken, wenn Du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren". Schier endloser Blauer Nord Atlantik, weder Fisch noch Vogel der uns in den 5 Seetagen begegnete, aber viele neue Eindrücke und neue Begegnungen, sowie neue Vorhaben realisiert, die wir uns eigentlich Zuhause immer vorgenommen hatten aber nie wirklich richtig ausführten.... liebe Freunde, es braucht wohl eine Nord Atlantik-Überquerung:-)...

3. Etappe

St. Marteen - St. Thomas - Puerto Rico

Das Puerto Rico zu den USA gehört merkt man weniger. Hier in St. Juan fühlt man sich eher Spanisch:-) Schon im Hafen durfte "Mani" mit der flotten POLICIA auf der HarleyDavidson posieren. Hier brauchte er auch kein VISA oder Stempel. Hier genügte ein Lächeln und man fühlte sich willkommen! Das San Sebastian Fest, dass eine lange spanische Geschichte jedes Jahr 4 Tage in der Altstadt von San Juan feiert, war natürlich für uns wie für tausende Besucher ein Grosses Ereignis. Bunte Kostüme, Latino Rhythmen, Essens Stände, und viele Bars wo jeder der andere mit Musik übertrumpfen möchte.

 

 

 

 

Please reload

Verwandte Beiträge

Please reload