Tanz der Flamingos & schneeweisse Pracht

Tanz der Flamingos: Wenn Sie nun im Winter an der Flamingo-Anlage stehen, kann es sein, dass eine Gruppe der Flamingos wie abgesprochen in eine Richtung blickt, mit gestrecktem Hals den Kopf wendet und ruckartig wieder in die ursprüngliche Richtung blickt, und all dies mehrmals wiederholt. Dabei rufen einzelne laut, die übrigen antworten. Andere gesellen sich dazu, später öffnen sie die Flügel, das Rufen lässt nach. Einzelne öffnen die Flügel erneut, strecken die Beine, andere putzen sich die Flügel flüchtig.

 

Nehmen Sie's nicht persönlich, es hat nichts mit Ihnen zu tun, dies ist die Gemeinschaftsbalz der Flamingos. Sinn dieser für das Brutgeschäft wichtigen Zeremonie ist die Synchronisation der Eiablage. 'Ein guter Anfang', sind wir überzeugt, denn seit 2014 haben unsere Flamingos nicht mehr gebrütet. Weshalb nicht, bleibt ihr Geheimnis. Falls es mit der zu klein gewordenen Gruppe zusammenhängen sollte, haben wir vorgesorgt: Ende Februar 2017 haben wir aus dem Zoo Basel neun Jungtiere erhalten. Sie werden am Brutgeschäft 2018 noch nicht aktiv teilnehmen, haben aber immerhin Einiges zur aktuellen Gruppengrösse von 65 Vögeln beigesteuert.

 

Eine schneeweisse Pracht: Ein neues Eisfuchsmännchen lebt seit einigen Wochen im Dählhölzli-Zoo. Zu unserer Freude ist er ein Weissfuchs, ein Polarfuchs wie aus dem Bilderbuch. Wussten Sie, dass Eisfüchse eines der dichtesten Haarkleider unter den Säugetieren haben? Da Eisfüchse vorwiegend monogam leben, zeigte ihm das Weibchen anfänglich noch die «kalte Schulter», doch inzwischen kann man sie häufig beim Spielen beobachten.

 

Zum Video

 

 

Please reload

Verwandte Beiträge

Please reload