Neues aus dem Tierpark

Wölfe: Unsere Wölfe haben sich mit dem Aufenthalt in der unteren Bärenanlage abgefunden, dennoch sollen sie so bald als möglich wieder in ihr vertrautes Areal zügeln können. Von der tiergerechten hügeligen Waldanlage der Wölfe ist wenig übrig. Zwar wird ein grosser Teil der Reparaturen (Zäune, Wege etc.) von der Versicherung gedeckt, die Anlagegestaltung und die Aufforstung müssen wir jedoch wir selber finanzieren. Als erste Sofortmassnahme sollen 6 grosse Bäume gepflanzt werden, die ca. 12'000 Franken kosten. Für diese erste Tranche brauchen wir nun Ihre Unterstützung um das Zuhause des Berner Wolfsrudels nach "Burglind" wieder herzustellen! Dafür haben wir ein Crowdfundingprojekt gestartet. Helfen Sie mit die Fr. 12'000.- zu erreichen! Die Hälfte der Summe wurde bereits gespendet - Herzlichen Dank! Hier können Sie helfen

 

Foto Ruth Locher

 

 

Auch ein Leopard mit Zahnschmerzen ist übellaunig. Am 16. Januar musste unser Persische Leopard "Sadegh" zum Zahnarzt, ein verfaulter Eckzahn im Unterkiefer bereitete ihm seit einiger Zeit Schmerzen. Eine Wurzelbehandlung bei einem Leoparden ist aber mit recht viel Aufwand verbunden.Insgesamt 4 Stunden Narkose, den Transport zum Tierspital Bern und zurück, eine CT-Untersuchung sowie eine Operation musste er über sich ergehen lassen. Nun geht es ihm viel besser... In ein paar Tagen streift er wieder durch seine Anlage - und ist sicher besser gelaunt.

Foto Brugger

 

 

 

 

Abschied von Wildschwein «Gina»

Kurz vor Jahreswechsel starb unsere Wildsau «Gina», sie erlitt einen Darmdurchbruch. Zwischen 2007 udn 2017 hat sie gemeinsam mit dem Keiler «Valentino» insgesamt 77 Junge im Dählhölzli geboren.

Damit «Valentino» nicht zu lange alleine bleiben muss, sind gestern zwei junge Weibchen aus dem Tier- und Naturpark Goldau zu uns gekommen. Ob sie schon alt genug sind, um heuer bereits Junge zu kriegen, werden wir sehen.

 

Foto Rando

 

Please reload

Verwandte Beiträge

Please reload