Orchideen verzaubern Bern (mit Tipps für die Orchideenhaltung)

Für einmal wagen wir uns auf neues Territorium, nämlich in den Regenwald. Denn dort kommen ursprünglich die meisten Orchideen her. Die Pflanze ist so vielseitig, dass sie gleich eine eigene Ausstellung erhält. Vom 25. bis 28. Januar 2018 präsentieren der Orchideenverein Bern, idéeBERN und Stadtgrün Bern eine Orchideenschau in der Elfenau.

 

Tipps für die Haltung von Orchideen

Die Berichterstatter haben sich bereits mehrere Male selber als Orchideen-Halterin bzw. Halter ausprobiert. Bis jetzt gingen die Selbstversuche jedoch nach hinten los. Ob es wohl am Standort lag oder schlicht und einfach am fehlenden grünen Daumen? Item, wir lassen uns nicht unterkriegen und haben beim Präsidenten des Orchideenvereins Bern Hans-Peter Bönzli nachgefragt. Hier die fünf wichtigsten Tipps für die Hege und Pflege von Orchideen:

  1. Wasser marsch, aber lieber nur tröpfchenweise, denn Orchideen mögen es eher trocken. Am besten warmes Regenwasser verwenden. Alternativ kann man die Pflanze auch einmal pro Woche baden und dann gut abtropfen lassen. Es gilt: Weniger ist mehr.

  2. Orchideen mögen die Sonne, am liebsten Morgensonne. Sie können allerdings auch Sonnenbrand kriegen. Daher lieber einen Standort wählen, der keiner direkten Mittagssonne ausgesetzt ist. Die Pflanze braucht aber viel Licht und somit einen hellen Platz.

  3. Einmal schneiden bitte. Viele Orchideen treiben öfters aus verblühten Stielen wieder aus. Trotzdem ist es sinnvoll, die verblühten Stiele von Zeit zu Zeit abzuschneiden. Für sicheres Austreiben sollten die Orchideen anschliessend für einige Wochen an einem kühlen Platz gestellt werden.

  4. Düngen ja, aber bitte nur dosiert!

 

Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann bei der Orchideenschau einmal unverbindlich schnöigge. Die Ausstellung in der Orangerie ist vom 25. bis 28. Januar 2018 jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Wir wünschen viel Vergnügen!

 

 

Please reload

Verwandte Beiträge

Please reload