Das traditionelle Berner Galerien-Wochenende, veranstaltet vom Verein Berner Galerien, findet statt. Die 14 Galerien des Vereins und die beiden Kulturpartner Kornhausforum und videokunst.ch öffnen hierfür am Samstag und Sonntag 13./14. Januar 2018 von 11 – 17h ihre Türen und präsentieren dem Berner Publikum ihre neuen Ausstellungen. Informieren kann man sich bereits jetzt mit der neuen „Kunst in Bern“-Faltkarte, welche seit Anfang Dezember in den Galerien und den Kulturinstitutionen des Kantons Bern aufliegen oder der neuen Webseite des Vereins bernergalerien.ch.


Das Berner Galerien-Wochenende, das 1987 erstmals auf Initiative der ehemaligen KunstKeller-Galeristin Dorothe Freiburghaus stattfand, jährt sich 2018 mittlerweile zum 31. Mal. Es geht auf die Grundidee von gemeinsamen Atelieröffnungen zurück, auf welche Freiburghaus in Paris aufmerksam wurde und fortan als erste grosse und gemeinsame Veranstaltung des noch jungen, 1985 gegründeten Vereins Berner Galerien etablieren wollte. Dies scheint gelungen, ist das Berner Galerien-Wochenende doch seit jeher der wichtigste und auch publikumswirksamste Event des Vereins.  
Viele Jahre sind seit der ersten Durchführung vergangen und immer wieder wurden innerhalb des Vereinsvorstands neue Konzepte, Ideen und Strategien diskutiert und ausgearbeitet. Dies nicht nur, um mit dem Wochenende einen wichtigen Beitrag an die Kunstförderung und die Vermittlung, der weit über die Agglomeration der Stadt Bern hinausreicht, zu leisten. Jede Galerie – der Verein zählt nach der Schliessung des KunstKellers und somit dem Austritt von Freiburghaus seit Sommer 2017 mit der Neuaufnahme der Galerie Muster-Meier in der Brunngasshalde wieder 14 Mitglieder – zeigt an diesem Wochenende zu speziellen Öffnungszeiten eine neue Ausstellung und will damit auch neues Publikum erreichen. Ein Publikum, welches sich allenfalls sonst eher nicht "getrauen" würde, eine Galerie zu besuchen.  
Unter anderem auf dieses Publikum setzt der Vereinsvorstand auch mit der Neuauflage der bisherigen Galerien-Wochenende-Broschüre, welche durch eine „Kunst in Bern“-Faltkarte ersetzt wurde. Gestaltung und Layout dafür stammen vom Berner Künstler Rodja Galli. Die Karte im Format DIN A2 – gefaltet zu einem handlichen DIN A5-Format – beinhaltet vorderseitig eine grosse Stadtkarte von Bern, auf welcher die Mitgliedergalerien, die beiden Kulturpartner und Berner Kunstinstitutionen vermerkt sind. Rückseitig sind wie in der bisherigen Broschüre die Mitgliedergalerien des VBG sowie die beiden Kulturpartner mit dem Ausstellungsprogramm des Galerien-Wochenendes sowie die Berner Kulturinstitutionen mit dem Jahresprogramm vermerkt. Neu an der Karte ist auch, dass diese ganzjährig genutzt, studiert, angesehen, verteilt und aufgelegt werden kann und auch soll. Dies war ein grosses Anliegen des Vorstandes um Präsidentin Béatrice Brunner, den beiden SOON-Galeristen Andrej Malogajski und Fabian Schmid, Raphael Rigassi (ehemals Galerie Rigassi) und Katia Masson-Galucci (Galerie Bernhard Bischoff & Partner). Denn mit der neuen Karte sollte nicht nur der Hauptevent des Vereins einen frischeren und ansprechenderen Auftritt bekommen, sondern wurde mit der neuen Webseite bernergalerien.ch und der Facebook-Seite auch generell eine Verjüngungskur angeordnet, welche die Sichtbarkeit und Bekanntheit des Vereins auch in Zukunft stärken sollte.
Wie bisher werden auch in der 31. Ausgabe des Galerien-Wochenendes Kulturpartner der Stadt Bern mit jeweils eigenen Beiträgen einbezogen. Das Kornhausforum unter der Leitung von Bernhard Giger ist nach der letztjährigen Teilnahme auch 2018, mit der Installation „Ir Chischte“ von Erna Eugster und Christian Grogg, dabei. Erstmalig ist 2018 auch videokunst.ch mit ihrem Showroom in PROGR in das Galerien-Wochenende involviert. Zu sehen ist die Videoarbeit Protein Tracer, welche Einblick in die reiche Formensprache des Kollektivs U5 gibt. Zusätzlich dazu findet am Samstag, 13.1.2018 um 22.30 Uhr eine Nocturne mit dem Filmscreening The Human Crater von U5 im Kino Rex statt.
Neben den Ausstellungen in den 14 Galerien des Vereins, der Installation im Kornhausforum und dem Filmscreening von videokunst.ch im Kino Rex können sich die Besucher aber auch auf eine etwas speziellere Location freuen: Bereits zum zweiten Mal öffnet das Hotel Schweizerhof & THE SPA anlässlich des Galerien-Wochenendes unter dem Titel „Galerie Béatrice Brunner zu Gast im Hotel Schweizerhof“ seine Suiten, welche dieses Jahr von der Ausstellung „Butterfly and Lemon - Stillleben in der zeitgenössischen Fotografie“ bespielt werden.


Berner Galerien-Wochenende
13. & 14. Jan 2018
Sa & So 11h – 17h
www.bernergalerien.ch

 

BUTTERFLY AND LEMON – Stillleben  in der zeitgenössischen Fotografie. Galerie Béatrice Brunner. Die Galerie ist am Galerienwochenende ebenfalls zu Gastim Hotel Schweizerhof Bern und zeigt 25 Werke in 5 Suiten.

 

  

Please reload

Verwandte Beiträge

Please reload