Nöis & Gfröits  Tipps, Eröffnige, Neuigkeite

Jetzt anmelden: Ron orp Rooftop Day 2021

Der Countdown läuft: In drei Wochen ist der Rooftop Day 2021! Am 21. August erwarten uns einige tolle Events auf den Dachterrassen, in den Gärten und Hinterhöfen der Stadt.

 

Mehr ist besser: Wenn du deine Location auch mit anderen Bernerinnen und Bernern teilen möchtest, dann kannst du dich hier anmelden -------> that's the way (aha, aha). Anmeldeschluss ist der 9. August. Ron Orp begleitet das Sharing-Happening und bringt das Programm mit einem Extra-Newsletter und auf Social Media unter die Leute. Bist du mit deinem Event dabei?

Gastroprojekt im Progr: El Corazón Verde

Im Lehrerzimmer des Progr ist während den nächsten vier Wochen das Gastro-Projekt «El Corazón Verde» zu Gast. Im Rahmen dieses Projekts kochen Analia und Erika jeweils von Donnerstag bis Samstag mexikanische Spezialitäten für dich: Tamales, Tacos Dorados, Tostadas – alles vegi oder vegan. Anstossen kannst du mit Margaritas, Prosecco oder Auga de Jamaica. Die komplette Menu-Karte findest du hier.

The Wedding Nanny: Den schönsten Moment in Ruhe geniessen

Mrs Doubtfire ist in Bern angekommen! Damit die grossen Gäste - ohne Sorgen um die Kleinen - den grossen Tag geniessen können, hat die Kibe Bern ein neues Konzept lanciert: "The Wedding Nanny“. Ein Angebot für Kinderbetreuung an Hochzeitsfeiern und anderen Events. Spannende Aktivitäten wie Basteln, Malen und Spielen werden durch qualifiziertes pädagogisches Personal geplant und durchgeführt. Den schönsten Moment in Ruhe geniessen – das ist das Motto von "The Wedding Nanny".

Zur persönlichen Nanny: www.wedding-nanny.ch

Anliker Home Bern: Neuigkeiten

Anliker – ein Name, der in Bern seit Jahrzehnten für Qualität, solides Handwerk, Design und Zuverlässigkeit steht – vermeldet Neuigkeiten: Das Team von Anliker Home hat anlässlich der Restaurierung bei der Einrichtung des Schlosses Schadau mitgewirkt. Beispielsweise die Tische «Belleville» von Vitra, viele moderne Akzente oder – aus dem Nähatelier – alle Vorhänge dieser Gastronomie- und Hotellerie-Perle.

Zur Zeit läuft der grosse "OHO-Ausverkauf", ausserdem wird von Mitte Juli bis Mitte August  die beliebte Montana-Kollektion «Selektion» zu Superpreisen offeriert. In der zweiten Augusthälfte eröffnet Anliker Home eine Filiale in Thun.

Infos und Webshop

Wasserspiel Bundesplatz nun wieder in Betrieb

Das Wasserspiel auf dem Bundesplatz ist seit gestern Sonntag täglich von 11 bis 23 Uhr in Betrieb – ausser an den Wochenmarkttagen (ab 14 Uhr) und wenn der Bundesplatz durch Veranstaltungen belegt ist. Die Wasserspiel-Saison dauert wie üblich bis ungefähr Ende Oktober. Normalerweise beginnen die Fontänen nach der Winterpause bereits Ende März zu tanzen. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen im öffentlichen Raum wurde die Inbetriebnahme des Wasserspiels jedoch verschoben. 

Migros Aare eröffnet Voi Cube im Marzili

Nach der erfolgreichen Testphase in Grenchen wird nun am 12. Juli der zweite Voi Cube im Marzili eröffnet. Das Marzili ist, besonders im Sommer, ein Ort, der zum Verweilen einlädt. Auf einer Fläche von rund 7 auf 3.5 Metern bietet der Voi Cube ein kleines Sortiment der wichtigsten Alltagsprodukte, mit Hauptfokus auf ein spontanes Picnic an der Aare, ohne aber auf Ladenöffnungszeiten angewiesen zu sein. Allerdings wird auch dieser Voi Cube keinen Alkohol und keinen Tabak verkaufen.

Neue Pop-up Bars und Restaurants in Bern

Bar im Museumspark: Im wunderschönen Park des Historischen Museums erwarten dich kühle Drinks, feine Momos, Grill Spezialitäten und jeden Donnerstag unplugged Konzerte. Infos

Eine Liftfahrt vom Alltag entfernt, heisst die RooftopBar pinkLIME willkommen. Von Juni bis September werden hier die lauen Abende besonders gefeiert. Signature Häppchen von Domingo S. Domingo, dem Chef des Restaurant mille sens, machen den Schönwettergenuss auf der Dachterrasse perfekt. Infos

So wird’s diesen Sommer im lauschigen Strunkgarten: Auf den Tisch kommen Kleinigkeiten mit und ohne Fisch. Dazu Magnumflaschen Wein und Bier. An den Tisch kommt, wer es herzlich, herzhaft und unkompliziert mag. Donnerstag, Freitag & Samstag ab 17.00
STRUNK, Murifeldweg 24, Bern Reservieren empfohlen unter reservation@strunk.ch oder +41 79 835 44 84. 

Stadt Bern: Hitzeplan

Die Stadt Bern stellt der Bevölkerung einen digitalen Stadtplan www.bern.ch/hitzeplan zur Verfügung. Da sind alle Brunnen mit Trinkwasser zu finden und das sind viele. Auf der Karte sind auch Schattenplätze wie Wälder, Parks, Alleen sowie die Freibäder aufgeführt.

Die Merkblätter des Gesundheitsdienstes enthalten die wichtigsten Empfehlungen für das Verhalten während heisser Sommertage. Sie zeigen auf, wie man das schöne Wetter «richtig» geniesst und gleichzeitig Sonnen- und Hitzeschäden vermeidet

Foto: Peter Stämpfli

«Aare You Safe?»: Neue Auftriebshilfe und Gebärdenvideos

Der Sommer ist da und wir freuen uns auf den Aareschwumm. Auch wenn keine «Aare You Safe?» Plakate mehr sichtbar sind, bleibt die Sicherheit der Aareschwimmenden und Bootsfahrenden ein wichtiges Thema. Nebst neuen Signalisationen im Marzili sind neu die wichtigsten Informationen auch als Videos in Gebärdensprache verfügbar. Auch kann die Stadt in Zusammenarbeit mit der BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung eine neue Auftriebshilfe für den Aareschwumm präsentieren.

Aare-Restubes hier

Tipps rund ums Aareschwimmen und –böötlen und die Sicherheit auch mit Gebärdensprachvideosauf der Webseite www.aareyousafe.ch

Fussball-EM: Public Viewings

Die Fussball-Europameisterschaft startet am Freitag, bereits einen Tag später tritt die Schweiz an zur ersten Begegnung gegen Wales. Bei Public Viewings sind in der Schweiz bloss 300 Personen bei Anlässen im Freien erlaubt. Alle Gäste müssen sich am Sitzplatz mit QR-Code und Smartphone registrieren. An den Tischen dürfen draussen nur 6 Personen sitzen, Konsumation im Stehen ist nicht erlaubt. In Bern gibt es einige Public Viewings – eine Auswahl:

  • Generationenhaus Bern

  • Marzilibrücke

  • Dampfzentrale Bern (Bild)

  • Dr Bitz

  • Turbo Lama

  • Bermuda Bollwerk

  • Summer Beach Bern

  • Champagnerbus by Caveau 7

  • Vor den Bernexpo-Hallen

  • Mugs Bunny

  • Sternen Bümpliz

  • Woufs EM Rooftop im Kubus

  • Provisorium46

  • Fabrique28

  • Park am Wasser 

  • Bierhübeli

BiodiversitätsGarten und BiodiversitätsBalkon

Naturgärten und auch Balkone mit einheimischen Pflanzen tragen zur Förderung der Biodiversität im Stadtgebiet bei. Im Rahmen des Themenjahrs «Natur braucht Stadt» zeichnet Stadtgrün Bern solche Gärten und Balkone aus und macht sie sichtbar. Interessierte können ihren Garten oder Balkon bis am 15. Juni für eine Bewertung anmelden. 

Mehr Infos und Anmelden

Prozess: Neues Gastro- und Kulturlokal

Ab heute feiert der Prozess an der Bahnstrasse 44 im Steigerhubel seine (Wieder-) Eröffnung nachdem es kurz nach Beginn wegen Corona wieder schliessen musste.

PROZESS ist ein öffentlicher Raum für Kulturproduktion und versteht sich als Schnittstelle zwischen Kunst und Gesellschaft – ein Ort, an dem Kunst produziert, aufgeführt und zeitgleich von der Gesellschaft kommentiert wird.

Programm und Öffnungszeiten Bar

Neue Pop-ups in und um Bern

Die Machbar in Worblaufen ersetzt den «Wagen zum Glück». Julia Hunziker und Kaltrina Bejta sind Quereinsteigerinnen. Drei Mal die Woche machen sie am Mittag auf, servieren ein Mittagsmenü und wechseln zwischen Curry, Chili und Gulasch ab. Abends gibt es Tapas, Fleischplättchen geliefert von der La Boulotte. 

Peter Flamingo, das ist der kulturelle Begegnungsort auf der Grossen Schanze. Ganze drei Monate lang darf man sich dort täglich von Konzerten, Kinofilmen, Studentenabenden oder Afterwork-Parties überraschen lassen. Zudem WM-Übertragung auf einer Grossleinwand!

Wein & Freiheit, Daniela Jaun vom "Wein und Sein" eröffnet zwischen Marzili und Eichholz eine Bar, mit Weinen und kleinen Speisen Sie offeriert beispielsweise den Böötler Dog, das Freiheit Sandwich oder den Fernweh Burger.

Lilly's Libelle beim Pavillon auf der kleinen Schanze serviert jeden Tag von 10 bis 10 Apéroplättli, Pinsas und eine breite Auswahl an sommerlichen Getränken, so dass du jederzeit auf das Leben anstossen kannst.

 

Bern: Restaurants öffnen

Innenräume

Nach 5 langen Monaten dürfen heute Montag die Restaurants endlich wieder ihre Innenräume öffnen. Es liegt jetzt an uns, unsere lokalen Helden nach Kräften zu unterstützen und uns gleichzeitig selber etwas Gutes zu tun. 

Foodtruck: Açaí-Bowls

Die Acai-Beere ist die Frucht der Acai-Palme aus dem Amazonasgebiet. Sie enthält Antioxidantien, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren. In den USA werden Acai-Schalen in fast jeder Smoothie Bar oder Health Restaurant verkauft. Jetzt auch ab Foodtruck in Bern – die sehr leckeren und gesunden Açaí Bowls sind eine erfrischende Abwechslung zum Zmorge oder Zmittag an warmen Sommertagen.

Standplätze und Öffnungszeiten

Inklusives, kulinarisches Freilufterlebnis

Heute 20. Mai eröffnet das erste inklusive kulinarische Freilufterlebnis der Schweiz: der Hof17! Der Biohof Grafenried und das inklusive Team der Berner Mischbar Gastro Gruppe, zu welcher die inklusiven Restaurants Provisorium46 und die Fabrique28 gehören, kombinieren in diesem kulinarischen Open-Air das Beste aus der Welt der Kulinarik, der Nachhaltigkeit und der Inklusion.

Download Pressemitteilung

Das Weinen hat ein Ende, der Wein fliesst wieder

Lavendel-Duft, Champagner und mediterranes Flair gibt's diesen Sommer mitten in Bern. Ab diesem Samstag gastiert der auffällige Champagne Bus am unteren Ende des Waisenhausplatz. Das Sommer Pop-Up der Caveau7-Crew lädt ein zu edlen Tropfen - Schaumwein, Rosé, Weiss- & Rotwein sowie kultigen Apéro-Drinks. Alles zu Geniessen in cooler Ambience: Mittwoch bis Freitag ab 11.30 bis 22.00 Uhr, Samstag und Sonntag ab jeweils 14h. 

Am Mittag gibt es wochentags zudem feinste Berner Mümpfeli - handgemachten Dinkelteig-Pie mit diversen Füllungen - von Ragaz Catering. 

Nächster Halt Provence: www.caveau7.ch

Restaurant Casa Schwellenmätteli – neues Konzept

Mit dem Frühlingserwachen wird auch dem Schwellenmätteli neues Leben eingehaucht.

Eine Güggeli-Beiz, eingebettet in schönster Umgebung und direkt an der Aare. 

Serviert werden feinste Güggeli-Spezialitäten «im Chörbli», «à discrétion», in Form von saisonalen Salaten oder auf Platten angerichtet für mehrere Personen. Auch die vegetarischen Gäste kommen ganz auf Ihre Kosten. Und für die kleinsten Geniesser gibt es eine eigene Kindermenukarte mit allem Drum und Dran.

Webseite

LIKEƎVERYONE – Berner Aktionsmonat im Mai

Unter dem Titel LIKEƎVERYONE findet im Mai in der Stadt Bern ein Aktionsmonat für mehr Sichtbarkeit geschlechtlicher und sexueller Vielfalt statt. Berner Jugendeinrichtungen beschäftigen sich dabei mit Rollenbildern, unterschiedlichen Formen der Liebe und der Vielfalt der Geschlechter. Die Stadt bietet in Zusammenarbeit mit über 40 Organisationen und engagierten Privatpersonen zusätzlich ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Sie lädt ein zu einem Austausch mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans, intergeschlechtlichen und weiteren queeren Menschen (LGBTIQ).

 

Programm

Es wird hochgefahren in Bern

Nach der Kultur-  und Restaurantabstinenz der letzen Wochen, ja Monate, geht es endlich wieder los in Bern. Sitzen wir wieder auf Terrassen und besuchen Kulturevents – Gastronomen und Veranstaltende sind darauf angewiesen!

Hier einige aktuelle Webseiten von Kulturinstitutionen und ihrer Programme:

La Cappella 

Im Bild eines der vielen Highlights: Christoph Simon, in seinem vierten Soloprogramm spannt er den Bogen vom verzagten Ich zum Universum.

Ono Kulturlokal (Bild Flo Bauer)

Bierhübeli Gustav

Mühle Hunziken Garten

Schlachthaus Theater

Theater am Käfigturm

Mahogany Hall

Theater Matte

Kunst- Kulturhaus Vis à Vis

Theater an der Effingerstrasse

Löscher Take-away – neue Karte

In den letzten Monaten hat der Löscher mit seinem Drive-in und den frittierten Leckereien auf sich aufmerksam gemacht. Nun weilt die Fritteuse aber wieder im Keller und es wird etwas grüner und gemüsiger in der Löscher-Küche. Jeweils von Dienstag bis Freitag, mittags und abends, gibts ab sofort ein vegetarisches Löscher-Menu zum Mitnehmen. Ob zu Fuss, auf dem Velo oder im Auto ist dabei egal. Heute wird weisses Bohnenmus mit Mandeln, sautierter Mönchsbart, grüne Tomatenconfit und eingelegtes Rotkraut serviert. 

Bildschirmfoto 2021-04-07 um 08.10.05.pn

Berner Socken 

Socken und hochwertige Papeterie - Eine Berner Kollaboration Karin Hänni von Edition Eckraum, Bern und Thomas Gfeller von Thomas Jakobson haben für ein gemeinsames Projekt zusammengefunden. Die Tage während der geschlossenen Geschäfte haben sie genutzt, um ihre beiden Welten verschmelzen zu lassen und gemeinsam eine Sockenkollektion zu designen Namen der drei: Wald, Wiese und See. Einzeln oder im Dreierpack erhältlich.

Edition Eckraum Shop

1614100015.jpg

Berner Mietsauna

Die Saunazelte vom Berner Unternehmen mietsauna bieten dir ein einmaliges Wellnesserlebnis bei dir im Garten oder auf der Terrasse. Mit der super-kompakten Variante für den Rucksack kannst du sogar in den Bergen oder an der Aare saunieren! Und es kommt noch besser, du musst - ausser einheizen - nichts selber machen. Das Saunazelt wird an deinem Wunschort aufgestellt und am nächsten Tag wieder abgeholt. Mehr Erholung geht nicht! 

 

Einheizen unter: www.mietsauna.ch

219045352.jpg

Berner Beratungsstelle

 

Das Schlachthaus Theater Bern und die Dampfzentrale Bern lancieren eine offene Anlaufstelle für Kulturschaffende zu Fragen zum Kulturmanagement. Das «HUB» genannte Angebot richtet sich an Interessierte aller Sparten und findet jeden Donnerstag statt. Kunstschaffende und Interessierte können sich kostenlos und unverbindlich zu Fragen betreffend Antragsstellung, Fundraising, Budgeterstellung, Dossier bis hin zu Fragen zu Verhandlungen und Diffusion erkundigen.

Kontakt zum HUB: hub.beratungbern@gmail.com

www.kulturhub.ch

Zehendermätteli erwacht aus dem Winterschlaf

Heute öffnen Take-away und Gärtnerei im Zehendermätteli. Ein feines Menü, einen Snack, eine Glace, ein Getränk und Kräuter und Wildstauden für den Balkon – alles findet sich im wunderschönen Zehendi!

Das Konzept von Anna und Simon Tauber zusammen mit Marcel Geissbühler setzte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren mit über 19 Bewerberinnen und Bewerbern durch. Taubers betrieben bisher den «Wagen zum Glück» in Worblaufen, der seit 2018 an der Arastrasse stationiert war. Der gastronomietaugliche Zirkuswagen kommt während des Umbaus zum Einsatz, ein Gastrobetrieb mit saisonaler Küche, wobei auf regionale sowie fair und biologisch produzierte Zutaten geachtet wird – unter anderem aus der eigenen Gärtnerei neben dem Restaurant.

 

Facebook

SODE – neue Kollektion

Zu ihrer neuen Kollektion sagt die Berner Designerin Carla Lehmann: "Zu Beginn einer neuen Kollektion gehe ich immer von mir aus, höre auf mein Gefühl, auf die Lust und die Farben die mich anziehen.
Durch die momentane Situation bin ich viel mehr zuhause und habe noch mehr das Bedürfnis nach bequemen Stücken, welche trotzdem cool und angezogen wirken. Unter diesem Aspekt sind die Strickteile aus (Bio) Baumwolle entstanden. Made in Huttwil (BE). Alles ist untereinander kombinierbar und kann Ton in Ton oder im Mix getragen werden. Wer es etwas weniger minimalistisch mag, findet die neuen Pullover-Entwürfe zum Thema "Circles and Lines"."

Ab sofort ist die ganze SODE Kollektion online oder im Mint Store in der Berner Altstadt
(Postgasse 56A) erhältlich.

 

Webseite

«Hippie-Härz – e Trip dür d Seventies»

Als Hörbuch oder Buch erhältlich: Das Zeitdokument aus der Feder von Roland Zoss lässt die 70er Jahre nochmals erblühen – für alle, die nicht dabei sein konnten. In poetischer Mundart, korrigiert durch Ben Vatter. Halb Roadmovie, halb Entwicklungsroman mit einer Prise Humor und viel Flower Power. Die Story eines 25jährigen Musikers unterwegs in den Seventies von San Francisco nach Rio. Mit Rückblicken in die 60er Jahre, als die Jugend erwachte zum Beat der Schlagstöcke und zum Yeah-Yeah der Stones und Beatles. Als eine Generation den Sound der Freiheit in elektrisch verstärkten Gitarren suchte, in Sex, Drugs & Rock 'n' Roll. Und Stadtkinder übten als «Härdlüttli» ein spirituelles Leben im Einklang mit Mutter Natur. 

Das Hörbuch wird umrahmt durch feinen Gitarrensound von Jean-Pierre v. Dach, Christian Blaser, dazu Rockhits und live Songs von Roland Zoss.

 

Bestellen

Berndeutsches Hörspiel für Kinder

Über 90 Mal hiess es für die Berner Theaterschaffenden Miriam Jenni und Michael Schoch seit Oktober: „Nein! Vorstellung abgesagt.“ Doch nun tönt es für einmal anders: „Ja! Das Hörspiel ist da.“ Zusammen mit Pascal Nater und Carol Rosa haben die beiden in kürzester Zeit ihr Theaterstück „Genau so! Tierisch verspielti Gschichte“ in ein Hörspiel verwandelt.  Humorvoll und musikalisch untermalt erzählen sie eine Auswahl der „Just So Stories“ von Rudyard Kipling auf Berndeutsch. Ist das nun Theater im Take Away? Oder eher Ghost-Theater?

Das Hörspiel gibt’s als CD und zum online-hören unter folgendem Link: www.michaelschoch.ch/bild-ton

Christoph Simon – Sprechblasenbilder und mehr

Mit seinen Sprechblasenbildern verschafft uns der Slam-Poet und Schriftsteller auf Facebook kleine Lichtblicke im Corona-Alltag. Simon ist zweifacher Schweizer Meister im Poetry Slam, 2018 gewann er den Salzburger Stier, Sein aktuelles Programm heisst "Der Suboptimist.".

Von Christoph Simon sind ausserdem zwei neue Bücher erschienen, "Die Dinge daheim", wie sich Alltagsgegenstände miteinander unterhalten und "Und das nach vier Milliarden Evolution", Gedichte voller Ironie. 

Webseite

Neueröffnung – «Al Toque – Sangucherìa y màs»

Die erste Sangucheria Berns hat ihre Pforten geöffnet. Mit «Al Toque – Sangucherìa y màs» kommt ein Stück Lateinamerikanische Lebensfreude an den Casinoplatz. In klassischer Handschrift der Initianten Silvan Hug und Dave Wälti wird internationales Feeling mit lokalen Produkten verbunden..Al toque – jetzt sofort! Dieser Ausdruck wird unter anderem in Lateinamerika verwendet, um etwas unmittelbar zu erhalten. Der perfekte Name für ein Take Away Restaurant also. Bei «Al Toque – Sangucherìa y màs» am Casinoplatz liegt der Schwerpunkt auf den Sandwiches. Mit «y màs» ist mehr gemeint. Sehr viel mehr. Zu Beginn wird die Karte mit einer Quinoa Bowl und Empanadas ergänzt, welche nach traditioneller Art in Bern zubereitet werden. Auch Ceviche und Tiradito dürfen an ausgewählten Tagen nicht fehlen. 

Dienstag bis Samstag, 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr. 

Zyt für ne Apéro! – e Tipp vo Local Hero

Bald naht der Frühling und es zieht uns nach draussen – gemütliche Feierabend-Apéros im Freien sind eine willkommene Abwechslung Die perfekte Apéro-Box dazu, bietet das neue Berner Start-Up APEROCLOCK der beiden Bernerinnen Anna und Luisa. 

Das auserlesene Genusspakete in Original-Weinkisten beinhalten viele nachhaltige und regionale Produkte - wie zum Beispiel das Simmentaler Bieroder Bergkäse und Mutschli vom Chäser aus Worb. Die Box wird den Bernerinnen und Bernern nach Hause geliefert.

Regionales in der Box: www.aperoclock.ch

Restaurant Giardino: Chefs@Kursaal

Im März räumt Sternekoch Fabian Raffeiner seine Küche im Restaurant Giardino für Kollegen, genauer: für acht bekannte Berner oder in Bern arbeitende Spitzenköche. Chefs@Kursaal heisst die Aktion, mit der der Kursaal Bern ein kulinarisches Zeichen setzen will.

«Da unsere Kollegen ihre Restaurants zurzeit geschlossen haben müssen, geht der ganze Menu-Preis von 110 Franken direkt an sie. Wichtiger ist aber, dass die Chefs ihre Leidenschaft ausleben können und physisch anwesende Gäste glücklich machen wollen», sagt Kevin Kunz, CEO Kongress + Kursaal Bern. In den Genuss des Menüs kommen nur Hotelgäste. Zum Opening wird ein besonderes Package für Kurzentschlossene und Neugierige angeboten. Geniessen Sie eine Nacht im neu eröffneten Hotel vom 1. - 31. März 2021. Mehr Infos

•    Freitag, 5. März, Domingo S. Domingo (Mille Sens)

•    Samstag, 6. März, Apothéloz/Feitknecht (Ex-Eisblume)

•    Freitag, 12. März, Simon Sommer (Wein und Sein)

•    Samstag, 13. März, Markus Burkhard (Ex-Jakob, Rapperswil)

•    Freitag, 19. März, Lukas Kiener (Zur Gedult)

•    Samstag, 20. März, Ivo Adam (Casino Bern)

•    Freitag, 26. März, Fabio Toffolon (Zum Äusseren Stand)

•    Samstag, 27. März, Markus Arnold (Steinhalle)

Bildschirmfoto 2021-03-01 um 07.59.53.pn

YB/Hässig: Gemeinsame Kollektion

 

Der BSC Young Boys und das Berner Modelabel «hässig» bringen unter dem Namen «YB x hässig» eine gemeinsame Kollektion auf den Markt. Die Kollektion, bestehend aus Hoodies, Strickpullovern, T-Shirt und Strick-Schal, wurde von Nassim Khlaifi und Raphael Szabo, den beiden Köpfen hinter «hässig», kreiert. Im Zentrum von «YB x hässig» steht das bei YB-Fans beliebte BSC YB Emblem, das von 1971 bis 2002 als offizielles Logo des BSC Young Boys galt.

Zum Shop

markus_arnold_mr. mori_pop-up restaurant

Arnold/Weingart: Neues Pop up

 

Die zwei Gastronomen Markus Arnold und Tom Weingart bereichern wieder Berns Gastroszene. Am 2. März öffnet ihr neustes Pop-up Gastroprojekt in den Räumlichkeiten des Clubs Du Théâtre am Casinoplatz: „Bingo Bongo Burger“. Frisch zubereitet und vorerst über die Gasse servieren sie Burger vom Grill, Berner-Fries, Salate, Bio-Kaffee und mehr. Das Angebot bietet den Bernerinnen und Bernern frischen „Comfort Food“ und Bio Kaffee-Genuss.

Webseite

Bildschirmfoto 2021-03-01 um 08.14.08.pn

Casa Novo: Take Away oder Lieferung

 

Das Warten auf das unbeschwerte Restauranterlebnis hat vorläufig ein Ende: Holen Sie sich das Casa Novo einfach nach Hause.
Ab März bieten wir ein ausgesuchtes Angebot an genussfertigen Gerichten. Neben Klassikern gibt's saisonale Kreationen - wie immer zubereitet mit viel Handarbeit und aus frischesten Lebensmitteln.Alle Speisen gekühlt für Sie abholbereit oder zu Ihnen nach Hause geliefert.

Webseite

Vitality Suite Bed.jpg
Vitality Suite.jpg

Zum Opening wird ein besonderes Package für Kurzentschlossene und Neugierige angeboten. Geniessen Sie eine Nacht im neu eröffneten Hotel vom 1. - 31. März 2021. Mehr Infos

Eröffnung des neuen

Swissôtel Kursaal Bern 

Am 1. März ist es soweit: Swissôtel Hotels & Resorts heisst ihr neuestes Flaggschiff in der Schweizer Hauptstadt willkommen. Nach der Renovierung des ehemaligen Hotel Allegro empfängt das Swissôtel Kursaal Bern seine Gäste mit 171 neu gestalteten Zimmern, cleveren Design-Lösungen, einem sorgfältig durchdachten Nachhaltigkeitskonzept und authentischer Schweizer Gastfreundschaft. 

 

Für den Umbau des Hotels verantwortlich zeichnen die Architekten Marazzi + Paul. Die Zimmer hat die mit renommierten Designpreisen ausgezeichnete Innenarchitektin Nina Mair entworfen. Sie spiegeln mit ihren natürlichen, nachhaltigen und hochwertigen Materialien das alpine Erbe und die bewusste und aktive Lebensart von Swissôtel wider. Nebst den markentypischen Vitality Suiten bietet das Swissôtel Kursaal Bern zur Revitalisierung von Körper und Geist weitere Sport- und Fitness-Möglichkeiten – von Vitality Fitness-Sets und Jogging Map auf den Zimmern bis hin zum rund um die Uhr geöffneten, 150 Quadratmeter grossen Fitnessstudio mit neuester Ausstattung und auf Wunsch auch mit einem Personal Trainer. 

Kursaal Bern

jumbotron2-1.jpg

Erwacht aus dem Winterschlaf

Marcel's Marzili

Marcel's Marzili erwacht aus dem Winterschlaf und bietet jeweils am Mittag wieder für 15 Franken Take away-Menüs an. So zum Beispiel:

Tomaten Suppe 

Mixed-Grill Spiessli an dunkler Kräutersauce, dazu Nudeln 

Auberginen-Mozzarella Piccata, Tomatensauce dazu Nudeln 

Pouletsteak an dunkler Kräutersauce, dazu Nudeln

 

Aktuelles jeweils an der Tafel 

Fäger: Programm mit Schutzkonzept

Das neue FÄGER-Programm 2021 ist da und Anmeldungen für Veranstaltungen und Kurse sind ab sofort möglich. Das Corona-Virus beeinflusst jedoch die Programmgestaltung. Im Angebot sind ausschliesslich Aktivitäten, die unter Einhaltung eines Schutzkonzeptes durchgeführt werden können. Trotzdem: Das Jahresprogramm ist breit und bunt.

Ob Fechten wie die Musketiere, Hip-Hop-, Musical-, oder Kindertanzen, Cupcakes backen, Bogenschiessen… im FÄGER-Programm 2021 ist für alle etwas dabei. Bei den Veranstaltungen, Kursen und Aktivitäten kommt das Schutzkonzept des Verbands offene Kinder- und Jugendarbeit Kanton Bern zum Zug. Je nach epidemiologischer Lage werden Angebote angepasst oder auch abgesagt. 

Webseite Fäger

Berner Musiker eröffnen Restaurant

Die Berner Musiker Mario Capitanio, Markus Graf, Daniel Y. Meyer und Anton Brüschweiler machen aus ihrer Corona-Not eine Tugend und stampfen im ländlichen Aaretal einen kulinarisch-kulturellen Treffpunkt aus dem Boden. Im Restaurant Traube in Münsingen gibt es vorerst einen Take-Away, zum Valentinstag auf Vorbestellung einen Take Away-Brunch.

Sobald es die Situation erlaubt, wird es in der Traube richtig losgehen. Im Saal der Traube soll es Kulturveranstaltungen geben: «Von Musik aller Stilrichtungen über Poetry-Slam, Lesungen, Comedy, Kabarett, bis hin zu Kleintheater», schreibt das Traube-Team auf der Website. Bereits werden dort einige Konzerte für die zweite Jahreshälfte angekündigt.

Die neuen Traube-Pächter suchen derzeit zudem Gönner*innen, welche den Betrieb im Rahmen des neu gegründeten Gönnervereins «Trubefründe» sowohl finanziell wie auch tatkräftig unterstützen.

Webseite Traube

Hommage 2021: 52 Frauenportraits an Berner Mauern

Am 7. Februar 1971 werfen zwei Drittel der Schweizer Stimmbürger ein JA in die Urne, ein JA zur Einführung des Stimm- und Wahlrechts für die Frauen. Hommage 2021 zeigt 50 Jahre danach eine Ausstellung von 52 Porträts von Heldinnen der Bewegung an die Hausfassaden zwischen Münstergasse, Herrengasse und Münsterplatz. Die Ausstellung lädt zu einem individuellen Besuch auf einem Spaziergang durch die Altstadt Richtung Münster ein. Jedes Portrait ist mit einem QR-Code versehen. Wenn man diesen scanntführt dies zur Lebens- und Wirkunsgeschichte der Portraitierten.

Die Verantwortung für das Projekt Hommage 2021 – 50 Jahre Frauenstimm- und Wahlrecht trägt der gemeinnützige Verein Hommage 2021. Er wurde am 6. Februar 2020 eigens für das Projekt in Bern gegründet. Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig.

Webseite Hommage 2021

Aktuelli Lockdown-Idee us Bärner Gschäft, Beize u Bars

Matchbox – Essen und Musik: Such dir was leckeres aus, krieg‘s frisch gekocht vor die Haustür und dazu ein Ohrenschmaus! Vielleicht eine feine Meze-Box und danach was Süsses garniert mit einem Ständchen von einem lokalen Musikerhelden? Hört sich gut an, oder? Vorbestellen unter www.match-box.ch

 

Der Bär in der Box: Le Petit Couteau bietet die Kinobox für zu Hause. Kinogenuss inklusive kulinarischen Gaumenkitzlern mit dem Kinofilm „Der Bär in mir“ zum streamen at Home mit Kinodinner (Plättli mit Trockenfleisch von der Metzgerei Jaun, Jumi-Käse, 3 verschiedene hausgemachte Dips, Brötli & Zöpfli). Ausserdem im Angebot: Sydney Brekky Box für zwei.

Infos und Bestellen

Löschers Drive in: Das alte Feuerwehrdepot bot sich an – im Restaurant Löscher an der Viktoriastrasse 70 kann man/frau jetzt mit dem Auto (oder wahlweise mit anderen Vehikeln oder auch zu Fuss) durchfahren und sein Essen abholen. Ausprobieren – es lohnt sich! Menü & Bestellen

Dauerbrenner: Die Schirmlidrinks aus der Kreissaalbar. Aktuell: Es soll ja Menschen geben, die trotz Welt(schief)lage auf Alkohol verzichten, grade im Januar... Die Kreissaalbar liefert auch Nonalkoholisches von 18.00 bis 23.00. Auch Coca Cola. Im Retro-Fläschli. Telefon 077 475 92 49

Infos

Velafrica: Velo-Abholaktion in Bern

Vom 27. bis 28. Januar 2021 findet in Bern die traditionelle Abholaktion für Velos statt. Wer ein Fahrrad hat, das er nicht mehr braucht, kann es für einen guten Zweck an Velafrica spenden. Der Abholservice ist gratis und kontaktlos. Velospenden können bis am 24. Januar 2021 angemeldet werden.  

Velafrica startet auch dieses Jahr mit einer Velosammlung in Bern. Wer zu Hause ein Fahrrad hat, das nicht mehr in Gebrauch ist, kann ihm ein zweites Leben schenken. Velafrica holt es vor der Haustüre ab. Mountainbikes sind besonders beliebt, da die Strassen in vielen Regionen oft ungeteert sind. Es werden jedoch alle Typen von Velos entgegengenommen und sinnvoll weiterverwendet. Velos in schlechtem Zustand werden zu Ersatzteilen demontiert. Trottis, Anhänger und Fahrradsitze werden nicht gesammelt.  Vor dem Export nach Afrika werden die gespendeten Velos in der Velowerkstatt in Liebefeld von Freiwilligen und Geflüchteten repariert. Danach reisen sie im Container zu Partnern in sieben Länder. Dort sind die Velos für viele Menschen von grossem Wert. Sie erleichtern den Weg zur Schule oder zum Markt und helfen beim Transport von schweren Lasten. 

Velo Abholung anmelden

 Wer an folgenden Postleitzahlen wohnt, kann eine Gratis-Abholung anmelden: 3004, 3005, 3006, 3007, 3008, 3011, 3012, 3013, 3014, 3015, 3018, 3027. 

Online-Anmeldung bis am 24. Januar 2021 unter: https://velafrica.ch/abholaktion-bern/ 

 

Velo-Spende ist jederzeit möglich 

Ausgediente Velos können ganzjährig abgegeben werden. Beispielsweise beim Drahtesel an der Waldeggstrasse 27, 3097 Liebefeld, im Velokurierladen, Lorrainestrasse 21, 3013 Bern oder in der Velowerkstatt, Turnweg 20, 3013 Bern. Alle Abgabestellen sind auf der Website von Velafrica zu finden: https://velafrica.ch/velospende 

Velafrica in Kürze 

Velafrica verbindet seit 1993 Integrationsarbeit in der Schweiz mit Entwicklungszusammenarbeit in Afrika. Die Organisation sammelt ausgediente Velos, lässt sie in sozialen Einrichtungen hierzulande instand stellen und exportiert sie danach zu Partnern in Tansania, Burkina Faso, Madagaskar und weiteren Ländern. Über 250’000 Schweizer Occasionsvelos erleichtern den Menschen bereits den Zugang zu Bildung, Märkten und Spitälern. Durch den Aufbau von Velozentren entstehen Jobs und Ausbildungsplätze rund ums Velo. 

BÄRN Kollektion von Onebear

ONEBEAR GmbH wurde im September 2020 von Marco Gehrig, Dominik Huber und Marcel Schneider in Bern gegründet. Ein bärenstarkes Team, das sich zum Ziel setzt, Basics einen Hauch von trendigem Minimalismus und gezieltem Akzent zu verleihen.

Begonnen wurde mit der BÄRN-Kollektion, es finden sich Caps, T-Shirts, Hoodies und Strampler mit Berner Sujets.

Hier gehts zum Onlineshop

Nöis & Gfröits Tipps, Eröffnige u Nöigkeite us Bärnr

Mode mal anders – nachhaltig!

Rework

Upcycling Kollektionen von Rework werden umweltschonend aus Secondhandkleidern hergestellt, die in Workshops neu zusammengenäht werden.

REWORK formt die textile Kette in einen Kreislauf um. Die Kollektionen werden umweltschonend aus Secondhandkleidern hergestellt, die auseinandergeschnitten und neu zusammengenäht werden.

Jedes Stück ist ein Einzelstück! Stoffbeschaffenheit und Muster sind stets unterschiedlich.  Jedoch ermöglicht das Upcycling Design Konzept im Unterschied zu Original Vintage eine Reihe von Vorteilen: Es können unterschiedliche Schnitte und Grössen angeboten werden, dem Zeitgeist angepasst. Dabei schaffen die Geheimnisse der Vergangenheit auf natürliche Weise einen Rockstar-Effekt, der einzigartig und nicht kopierbar ist.  Die Teile können online bestellt und bei Fizzen Bern abgeholt werden

 

Mehr Infos und Webshop

 

TEIL deinen Style

TEIL ist ein offener Kleiderschrank in Bern. Ein Laden, in dem Alltagskleidung ausgeliehen wird. Die grosse Auswahl an Kleidung ermöglicht es den Kunden, sich stilvoll und abwechslungsreich zu kleiden, ohne Mensch und Umwelt zusätzlich zu belasten.

 

Dadurch, dass die TEIL-Community Kleidungsstücke teilt, wird der ressourcenschonende Umgang mit Kleidung gefördert. TEIL verwaltet diesen offenen Kleiderschrank und sorgt dafür, dass das Teilen der Kleidung nachhaltig stattfinden kann.

Infos und Abos

Altjahres-Verkauf in der Geniesserei.

DI & MI 29.-30.12.20 /10.00-19.00h
DO 31.12.20 / 10.00-14.00h

Parmesan, Weichkäse & Co.

NONE MALE - 40 kg Parmesan werden am Dienstag um 10 Uhr frisch angestochen.
Sei mit dabei!

Nuri Food ergänzt wunderbar mit delikaten Weichkäsen.

Dazu bieten wir auserlesene
Weine mit und ohne Sprudel, Champagner, Apéroleckereien und Glühwein für Zuhause.

Geniesserei, Neufeldstrasse 32, Bern

Bildschirmfoto 2020-11-23 um 08.22.59.pn

Neu eröffnet Mintstore

Letzten Freitag hat der Mintstore in der Altstadt eröffnet. Mint ist ein Showroom, eine Plattform für Design mit tollen Lables zum Entdecken:

 

Sode, ein minimalistisch-, japanisch-angehauchtes Modelabel aus Bern

 

Schmuck von les solides,

 

Skulpturvasen von Maya Ellerkmann 

 

Naturkosmetik von Naturglacé.

 

Ausserdem kannst du dir immer montags von Mia Bregar die Haare trocken schneiden lassen.

Gondeln mit Fellen 3.jpeg

Neu im Holiday Inn, Westside:

Figugegl und Rigugegl / Webshop

 

Im Westside gibt es Käse-Spezialitäten auf der Terrasse in drei heimeligen Gondeln.

Liebevoll dekoriert mit stimmungsvoller Beleuchtung und weichen Sitzdecken wird Berg-Romantik im Westen von Bern vermittelt. 

Bis 14. Februar 2021 | Täglich von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Frühzeitige Reservation empfohlen, 2 bis 4 Käse-Liebhaber pro Gondel.

Details

Reservationen unter info@hi-bw.ch

Ausserdem aus dem Holiday Inn: Webshop 

Home-Office Lunch-Boxen, Confitüren, Salatsaucen, Ice Tea, Eingelegtes, Fonds und vieles mehr.  Webshop

Bildschirmfoto 2020-11-24 um 16.01.02.pn

Bern: Mehr als guten Glühwein

ØSCÅR ELCH: Øscår Elch ist wieder nach Bern getrabt und hat das Ringgenpärkli einmal mehr für 30 Tage in ein kleines, lauschiges Winterdorf verwandelt. 

ALPENLAND: Auf dem Kornhausplatz ist wieder das Alpenland-Chalet aufgebaut. Nebst Glühwein gibts auch was zum Schnouse.

GUSTAVS WINTERGARTEN: Gustav im Bierhübeli hat jeweils von Mittwoch bis Samstag ab 16.00 Uhr offen. Raclette, Eintopf, Glüehbier und Glüehwy nebst Konzerten und Cocktailkurs.

PLATZHIRSCH: Die Bewilligung für die traditionelle Beiz auf dem Waisenhausplatz wurde im letzten Moment nicht erteilt. 

MÜNSTERPLATZ: Auch dort gibts dieses Jahr keine Beiz. Den legendären Glüehwy kann man aber in der Weinhandlung Tredicipercento, Rathausgasse 25 gänggele.

gosimg10AN02c0020e808080b3000012017zes.j

Neu eröffnet: Pop-up Skihütte Bern

Entgegen dem Namen ist die "Skihütte" kein urchiges Chalet, sondern ein stylisches Lokal. Nur die grossen Bilder von Skilegenden schaffen Winterkurort-Atmophäre.

 

Das Pop-up befindet sich im ehemaligen Geschäft von Mode Stalder am Casinoplatz. Hinter dem Projekt stehen Andreas Krüger, der im Sommer zusammen mit Geschäftspartner Michele Graniello das "Raum und Zeit" im Liebefeldpark führt und im Hintergrund Hans Merki, ehemals Betreiber der Markthalle und des Japigo, ihm gehört auch die Asino Bar. Im Freien wird "Chäsbrägu" geboten, neben speziellen Sandwiches gibt es aber auch Kartoffeln und Süsskartoffeln mit Füllungen und Suppen.

 

Getränkekonsumation im Freien: Asino Bar

Für die Getränke im Freien ist die Asino Bar zuständig. Neben den bekannten Asino-Cocktails wird beispielsweise auch eine warme Schokolade mit Chartreuse  serviert. Und anfangs Dezember wird ein neues Projekt  lanciert «il tè», hier soll Tee zelebriert werden zu dem man auch eine Kleinigkeit zu Essen bestellen kann. 

20201118_Medienmitteilung_UniBE_Highly_C

Berner Forschende meistzitiert

Forschende der Universität Bern gehören zu den meistzitierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Welt.

 

Die jährlich veröffentlichte Liste der «Highly Cited Researchers» umfasst Forschende, deren wissenschaftliche Publikationen im jeweiligen Fachgebiet zum Top-Prozent der meistzitierten Arbeiten gehören. Im Jahr 2020 gehören Berner Forschende aus diversen Bereichen wie Medizin, Epidemiologie, Biologie, Umwelt/Ökologie oder «Cross-Field» diesem Spitzenbereich an. 

Bild: Prof. Dr. Oscar H. Franco, Institut für Sozial- und Präventivmedizin, Highly Cited Researcher.

Gniesse nach em Motto: Support your Locals

Berner Bars, Restaurants und Lieferservices haben sich auch diesmal wieder Kreatives einfallen lassen. Einige Beispiele von vielen.

 

Schirmlidrinks versus Virus 2.0: Und schwupps, als wär nichts gewesen, ist der Kreissaal wieder für euch mit Drinks unterwegs, diesmal gemeinsam mit der Asino il Bar. Bestellungen ab 21.00 bis nachts um 02.00 ausschliesslich telefonisch unter 077 475 92 49 

Karte hier

Speisen von Du Nord und Eiger daheim geniessen: Am Mittag einen Lunch ins Büro ordern oder am Abend ein Menü von daheim aus bestellen und in der warmen Stube geniessen? Kein Problem! Über Schneller Teller lassen Sie sich Köstlichkeiten von den Restaurants Du Nord oder Eiger kommen. So einfach geht das.

Ragaz Happy Boxen: Ragaz Catering werden alle Events abgesagt. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, bieten sie saisonale und liebevoll zusammengestellte Happy-Boxen an. Mit so gluschtigen Sachen wie beispielsweise Glühwein-Gewürzmischung, Steinpilz-Salz oder Bier-Birnen-Senf. Dokumentation 

 

better-local.ch - Neue Plattform

 

Im Rahmen der Corona-Krise sind einige sehr erfolgreiche Webseiten entstanden, auf welchen sich die Kunden*innen über die Angebote ihrer lokalen Geschäfte informieren können. Die grössten Plattformen dieser Art haben sich nun zusammengeschlossen. Local Hero, Be Local Hero, hilf-dem-gewerbe und la Resistance haben gemeinsame die Plattform better-local.ch entwickelt, welche mit neuen Funktionalitäten und einer besseren Übersicht den lokalen Gewerbetreibenden und den Kunden noch mehr Nutzen bringt.

Foto_boga.jpg

BOGA Online-Wettbewerb

Aufgrund der verschärften Corona-Massnahmen des Kantons Bern kann der BOGA Bern am Tag der naturhistorischen Sammlungen leider seine Tore nicht für die Besucher öffnen.  

In der Zwischenzeit erhalten Sie bereits exklusive Einblicke hinter die Kulissen in drei Geschichten. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen erzählen darin allerhand Fantastisches zu Killern, Giganten und Totgeglaubten.

 

Rätseln Sie am Online-Wettbewerb mit, was nun erfunden ist und was nicht und gewinnen Sie ein Essen im Café Fleuri.

decathlon_bern-westside1.jpg

Neu im Westside: Declathon

 

Seit 1976 hat Decathlon eine Berufung: "Die Freuden und Vorteile des Sports so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen." Für die Nutzer und gemeinsam mit ihnen entwickeln sich die Produkte und Dienstleistungen im Laufe der Jahre qualitativ weiter". Decathlon, als Global Player im Sport, engagiert sich für alle mit lokalen sportlichen Ambitionen. Wir freuen uns, mit der Einweihung unseres neuen Aushängeschilds im Westside Center unsere Präsenz in der Deutschschweiz zu verstärken", sagt Olivier Riquier, Kommunikationsverantwortlicher von Decathlon Schweiz. Decathlon war bisher unter anderem bereits in Bern-Wankdorf präsent. 

Webseite Declathon

95d1fdef-1a32-44b7-95f7-ba7fad1d6e73.jpe

Stadt Bern Corona-Hilfsangebote

Mit der zweiten Corona-Welle hat die Stadt Bern ihre Corona-Website mit einem Überblick zu verschiedenen Unterstützungs- und Hilfsangeboten sowie weiteren Informationen zu Fragen im Zusammenhang mit der Pandemie aktualisiert: www.bern.ch/corona. Zudem können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen zu Hilfsangeboten unter der Nummer 031 321 63 11 an die Stadt Bern richten. Die Telefonnummer ist zu den üblichen Bürozeiten bedient. Sollten die Linie besetzt sein, können die Anliegen auf den Telefonbeantworter gesprochen werden und es wird zurückgerufen. Personen, die Ängste oder Sorgen haben und mit jemanden darüber sprechen möchten, können sich ebenfalls an obige Stadtnummer oder an die Dargebotene Hand, Telefonnummer 143, Pro Senectute Bern www.be.prosenectute.ch oder die katholischen oder reformierten Kirchen wenden.  

Balsam_Team.jpg
Balsam_Aurora.jpeg

Ein persönlicher Begleiter

Als dreifache Mutter durchlebte die Bernerin Petra Eichenberger bei ihren eigenen Kindern das Thema Geborgenheit ganz unterschiedlich. Interessanterweise gab es bei allen drei Kindern einen gemeinsamen Nenner: das persönliche Kuscheltier, welches seit der Geburt bis heute als stetiger Begleiter zur Seite steht.

 

In allen Lebensphasen ist ihr Kuscheltier für sie da. Sei es in glücklichen Momenten, in unsicheren Situationen oür sie da. Sei es in glücklichen Momenten, in unsicheren Situationen oder in Phasen, wo die Kinder mehr Geborgenheit im Leben benötigen.

 

So entstand die Idee von «balsam - dein persönlicher Herzbegleiter». 

Mit viel Passion und Herzblut häkle Petra Eichenberger aus kuschliger und weicher Wolle individuelle und einzigartige Kuscheltiere, die Kinder fortan in ihrem Leben begleiten. Diese fiktiven Lebewesen sind so einzigartig wie wir Menschen und verfügen über ihren eigenen Charakter und Ausdruck.

www.petraeichenberger.ch/balsam 

Bildschirmfoto 2020-10-31 um 08.01.55.pn

Berner Jasskarten

Anna Meier und Célina Rohrbach, zwei Multimedia Produzentinnen aus Bern haben im Frühjahr 2020 gemeinsam das Projekt «Bärndütsch» auf die Beine gestellt. Ihre Freude am Spielen hat unter anderem dazu geführt, dass sie ein gemeinsames Produkt, Berner Jasskarten, kreiert haben.

 

Die Karten sind einerseits für waschechte Jasserinnen und Jasser und andererseits als ein sogenanntes «Maschäng-Trügg» geeignet – die Jasskarten eignen sich bestens zum Schenken. Sie kosten 10, respektive 15 Franken für Gönner*innen. Firmen können ihr eigenes Logo aufdrucken lassen. 

Webseite

Neue Weinbar Caveau 7

Am 30./31. Oktober eröffnet mitten in Bern eine neue Weinbar Caveau 7 - Willkommen im Karaffenland. Eine Eröffnung im Auge des Corona-Sturms? Ja, jetzt erst recht, finden die drei

Gründer (Gastronom Thierry Fuhrer, Weinhändler Nicolas Stämpfli und Marketer Sandro Bürgi).

Denn gerade in schweren Zeiten erwärmt ein gutes Glas Wein die Seele und in kleinem Rahmen zu geniessen, wird immer ein Bedürfnis sein.

 

Geboten wird ein rundes Bouquet aus Degustationen, Weinkursen und Events. Für Weininteressierte und Freunde des Apéro. Die einzigartigen Weinreisen, die Weinkarte mit über 200 Positionen und die Masterclass, die Weinwissen- und Freude vermittelt - das sind die USP's...

 

Webseite

MidnightSports2.jpg

Bern - Bewegung und Begegnung

Ab dem Wochenende vom 17./18. Oktober 2020 werden die Sporthallen in der Stadt Bern erneut für die Bewegungs- und Begegnungsprojekte der Stiftung IdéeSport geöffnet. Im «MidnightSports» für Jugendliche, im «OpenSunday» für Kinder der 1. - 6. Klasse und im «MiniMove» für Kinder von 2 bis 6 Jahren mit ihren Eltern. Die gemeinsamen Projekte von Familie & Quartier Stadt Bern, dem Sportamt Stadt Bern und der Stiftung IdéeSport sind alle gratis. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

 

Standorte

MidnightSports: 

Bern Bethlehem, Bern Ost, Bern Bümpliz 

OpenSunday: 

Manuel, Rossfeld, Schwabgut, Brunnmatt 

Lorraine 

MiniMove:

Steigerhubel, Bethlehem 

Webseite

Bildschirmfoto 2020-10-13 um 15.25.46.pn

Bern aus der Luft

Wie sieht die Stadt Bern von oben aus? Dieses Frühjahr neu erstellte Luftbilder können nun kostenlos angeschaut werden und bieten interessante Vergleiche mit Aufnahmen aus früheren Jahren.  

 

Die Aufnahmen wurden zu einem Orthofotomosaik verarbeitet und dienen künftig als Hintergrund und Referenzdaten für verschiedenste Arbeiten innerhalb der Stadtverwal-tung. Seit Anfang Woche sind die Orthofotos auch kostenlos für die Bevölkerung einsehbar unter www.bern.ch/stadtplan.

Die Geniesserei neu mit Foodtruck

Die Geniesserei von Malou Schwarz bietet an ausgewählten Abenden kulinarische Themenanlässe, kann aber auch für Feiern gemietet werden. Daneben betreibt Malou ein Catering für Geniesser*innen. 

 

Neu kommen Malou und ihr Team auch mit dem Foodtruck inkl. Strom zu einem Anlass. Warum nicht ein Weihnachtsessen in der Waldhütte oder gleich auf dem Parkplatz vor der Firma? Sie kommen fast überall hin und bringen alles mit was es braucht inkl. Feuerschalen und Musik.

 

MALOU geniesserei, Neufeldstrasse 32, 3012 Bern

Bildschirmfoto 2020-10-05 um 07.37.09.pn
Bildschirmfoto 2020-10-05 um 07.37.25.pn

SODE - neue Kollektion

Das Berner Label SODE von Carla Lehmann präsentiert eine neue Kolletion. SODE ist inspiriert vom minimalistischen Stil Japans.

Die Entwürfe sind zeitlos und alltagstauglich. Die Silhouette der one size Kleidungsstücke ist weit und fliessend. Alle Teile sind untereinander kombinierbar.

 

Entstanden sind die Fotos der neuen Kollektion vor dem schmelzenden Rhonegletscher, welcher mit Tüchern bedeckt ist, um das Gletscherschmelzen zu verlangsamen…

Darum wird bei SODE ausschliesslich in der Schweiz produziert.Fair und lokal. Die limitierten Stücke werden aus Reststoffen genäht oder aus zertifizierten Garnen in Huttwil (BE) gestrickt.
Die SODE Stücke sollen mit einem inspirierenden Gefühl und gutem Gewissen getragen werden!

POP UP IN BERN
ab November

Webseite

Facet 30 OutDry W.JPG

Stylischer und funktionaler Wanderschuh

Diesen Herbst bekommt der Wanderschuh einen neuen Anstrich. Mit der neuen Facet Kollektion wechselt Columbia die Perspektive auf den Wanderschuh und definiert diesen neu – in all seinen Facetten.

 

Immer mehr auch junge Leute entdecken die heimische Natur für sich – sei es draussen vor der Haustür oder in den Bergen. Columbia gibt ihnen einen Schuh an die Füsse, der vom Sneaker inspiriert ist und trotzdem einen sicheren Sitz bietet. Dank OutDry-Technologie ist die Oberfläche wasserdicht und hält die Füsse trocken. Die Sohle bietet super Griffigkeit auf verschiedenstem Gelände.

Ganze Modern Hike-Kollektion

uKxYJzHA.jpeg
IvkBc5kA.jpeg

Swiss Design Market

Bis 31. Januar 2021 präsentiert der Swiss Design Market auf 250m2 an der Marktgasse 53 in Bern über 80 Schweizer Labels aus den Bereichen Wohnen, Mode, Schmuck, Kosmetik und Keramik.

 

Martina Unternährer von Storyfabrics und Stefan Egli von Home3 Design geben Schweizer Labels nach dieser schwierigen Situation wieder die Chance zu attraktiven Konditionen ihre Produkte einem breiten Publikum zu zeigen und zu verkaufen.

 

Alle Labels wurden nach den Kriterien „modern, urban, casual“ ausgewählt und umfassen ein breites Angebot an Mode und Accessoires, Taschen für Damen und Herren, Möbel und Leuchten, nachhaltig produzierte Textilien, Geschirr aus Keramik, Kunst und ein vielfältiges Schmucksortiment sowie eine grosse Auswahl an Geschenkartikeln.

Webseite

07a1790a-0bbc-4e23-b18c-99a7af576a3b.jpe

Burgergemeinde Prix Effort

Das Engagement und die herausragenden Talente junger Menschen fördern – das ist das Ziel des Prix Effort der Burgergemeinde Bern. Sie verleiht jährlich Preise im Gesamtwert von 30'000 Franken an 16- bis 27-Jährige. Ab sofort werden wieder interessante Projekte mit Bernbezug gesucht. Wer die Jury überzeugt, wird ausgezeichnet und reiht sich in eine namhafte Reihe ehemaliger Preisträgerinnen und Preisträger ein.

 Ab sofort können sich Interessierte mit dem Teilnahmeformular auf der Website für den Prix Effort bewerben. Wer die Jury persönlich von sich überzeugen will, nimmt am Casting vom 14. November 2020 im Berner Generationenhaus teil. 

Mehr Infos

Bildschirmfoto 2020-09-16 um 11.11.23.pn

Schönes aus alten Gummibooten

REBOERN wurde von drei umweltbewussten jungen Leuten in Bern gegründet. Die Idee, Rucksäcke aus Gummibooten zu machen, entstand an einem warmen Sommertag, als überall am Ufer der Aare und in den Abfallcontainern benutzte und kaputte Gummiboote herumlagen.

 

Enstanden sind aus dieser Idee stylische Rucksäcke und Bauchtaschen  aus alten Gummibooten – jedes Stück ein Unikat. Die Produkte werden in sozialen Institutionen in der Schweiz von Hand hergestellt. 

Webseite

Grand Casino Bern: Spielen im Online Casino

Spannendes Spielen jederzeit und überall: das Online-Casino «7 Melons» bietet auf der einzigartigen Plattform in der Schweiz attraktive Spiele des Grand Casino Bern neu als Online-Variante für Desktop und Mobilegeräte an. Die vom Bundesrat erteilte Konzessionserweiterung ermöglicht den Gästen des Grand Casino Bern ein weiteres attraktives und sicheres Spielangebot mit neuen auf die Gästebedürfnisse ausgerichteten Dienstleistungen. Das Online-Casino «7 Melons» erfüllt die strengen Auflagen des Geldspielgesetzes, verantwortungsvolles Spielen unserer Gäste hat oberste Priorität.

Webseite 7 Melons